Elefantenbaby im Leipziger Zoo ist tot

9. April 2012 | Von | Kategorie: News

Elefant Zoo LeipzigDas Jahr 2012 scheint nicht das glücklichste für Jungtiere in den Zoos von Sachsen zu sein. Erst Mitte März kam es zu einem tragischen Unfall im Zoo Limbach-Operfrohna. Damals wurde der Keinohrhase Til von einem unachtsamen Kameramann des MDR ertreten. Heute erreichte unsere Redaktion eine traurige Nachricht aus dem Zoo Leipzig. In der Nacht vom Sonntag den 08.04.2012 zum 09.04.2012 wurde dort ein Elefantenbaby geboren. Die Mutter des Elefantenbabys attackierte das Jungtier sofort nach der Geburt sehr heftig. Der Jungbulle konnte nur tot geborgen werden.

Elefantennachwuchs ist verstorben

Lang wurde im Zoo Leipzig auf den Nachwuchs bei den Asiatischen Elefanten (Elephas maximus indicus) gewartet. Heute erreichte uns die traurige Nachricht. Das männliche Jungtier von Elefantenkuh Hoa (26 Jahre alt, seit 1987 in Leipzig) ist tot. Es wurde in der vergangenen Nacht gegen 1 Uhr geboren. Die unerfahrene Mutter hat das Jungtier direkt nach der Geburt angegriffen und heftig attackiert. Ob das Elefantenbaby in diesem Moment gelebt hat, ist nicht klar. Die Ergebnisse der pathologischen Untersuchung liegen erst in den nächsten Tagen vor.

Die Geburt selbst stand seit Monaten fest und wurde vom Zoopersonal bis ins kleinste Detail geplant. Die Elefantenkuh Hoa befand sich zum Zeitpunkt der Geburt allein im Laufstall und konnte sich frei bewegen. Das Zoopersonal hat sich unter Abwägung aller Risiken und im Bewusstsein der möglichen Gefahren für diese möglichst natürliche und vor allem stressfreie Geburtsvariante entschieden. Ein großer Nachteil dieser Geburtsvariante ist jedoch, dass in der Ausnahmesituation einer Geburt oftmals kein Eingreifen der Zoomitarbeiter möglich ist. Zoodirektor Dr. Jörg Junhold, der zum Zeitpunkt der Geburt selbst vor Ort war, kommentiert den traurigen Ausgang der Geburt mit großer Trauer und Enttäuschung.

Der Elefantenkuh Hoa geht es den Umständen entsprechend gut. Die Geburt selbst ging zügig und unproblematisch vonstatten. Um sich zu erholen und die Nachgeburt auszutreiben befindet sich die Elefantenkuh derzeit abseits des alltäglichen Zoo Trubels. Die Elefantenkuh soll aber schnellstmöglich wieder in die gewohnte Gruppe integriert werden. Vier Elefantenkühe leben derzeit im Zoo Leipzig. Naing Thein, der seit November 2009 in Leipzig ist, war der Vater des 130 Kilogramm schweren Jungbullen.

Auf der Suche nach Fans bei Google+, Facebook und Twitter blogge ich mir die Finger wund und bin ständig auf der Jagd nach aktuellen, coolen und vor allem angesagten Themen und News. Ich konstruiere Blogbeiträge die Dich umhauen und sende diese direkt in Dein Kinderzimmer. Mitreden ist in diesem Blog ausdrücklich erwünscht und so freue ich mich ganz besonders auf eure Kommentare und Trackbacks.

Facebook Twitter Google+ 

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , ,

3 Kommentare auf "Elefantenbaby im Leipziger Zoo ist tot"

  1. Martin O. Hamann sagt:

    Aloha @ Uda

    ohmann, das sind aber keine guten Nachrichten! Ich finde Elefanten so wunderschön, sie sehen edel und sanfmütig aus. In der Wildnis möchte ich allerdings keinem begegnen, das kann Bös enden!

    Man, ich habe gesehen, dass Du extrem viel Artikel in deinem Blog hats, wie machst Du das?
    Ist erstaunlich wie aktiv Du bist und irgendwie macht es auch voll Spaß hier zu kommentieren. Du machst wirklich alles richtig beim Bloggen so wie es scheint können sich andere noch eine Scheibe von Dir abschneiden.

    Wünsche noch einen ruhigen Arbeitstag,

    Cheers

  2. lothar sagt:

    was für ein erbährmlicher Anblick. Gedemütigt,erniedrigt, zusammengepfercht und zur Schau gestellt.

  3. newsbaron sagt:

    Da ist auf jeden Fall etwas dran. Allerdings muss ich auch sagen das der Zoo in Leipzig sehr viel Geld in bessere Haltung der Tiere gesteckt hat und viel ausgebaut hat. Den Tieren geht es dort besser, als in vielen anderen Zoo´s.

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang