Echte Schnäppchen auf Auktions-Plattformen

21. November 2013 | Von | Kategorie: Themenspider

WinnyPenny.deIm Internet einkaufen ist für viele Verbraucher längst Alltag geworden. Eine Umfrage des BVDW ergab, dass in Deutschland im letzten Jahr fast 25 Prozent aller Einkäufe im Internet durchgeführt wurden. Dafür gibt es viele Gründe. Neben dem häufig günstigeren Preis werden auch die Zeitersparnis sowie das umfangreiche Angebot angegeben.

Für viel Spaß und Abwechslung sorgen beim Einkauf zum Beispiel Online-Auktionen. Neben bekannten Plattformen, wie zum Beispiel Ebay.de oder Hood.de gibt es inzwischen auch weitere Anbieter, zum Beispiel WinnyPenny.de.

Worauf beim Einkauf bei Auktionen zu achten ist, erklärt der folgende Bericht.

Der geringe Startpreis ist verlockend

Typisch für Online-Auktionen ist der Start mit Minimalbeträgen. Bei Ebay.de ist dies zum Beispiel die Ein-Euro-Auktion. WinnyPenny bietet die Produkte am Anfang sogar für null Euro an, und zwar auch dann, wenn es hochwertige elektronische Artikel sind. Eine eingeblendete Zeitangabe gibt die Restzeit an. Danach wird das eingestellte Angebot versteigert. Bei diesen Auktionen ist es sehr wahrscheinlich, am Ende ein Schnäppchen zu machen.

Auf was man vor dem Start achten sollte

Vor dem Start sollten einige Dinge beachtet werden. Vor allem die Zahlungsmodalitäten sollten genauer unter die Lupe genommen werden. Das Bezahlsystem PayPal ist hier sehr sicher, da es durch die Mittlerfunktion Betrug wirksam verhindern kann. PayPal wird daher inzwischen von den meisten Internet-Auktionshäusern eingesetzt.

WinnyPenny bietet übrigens ein extra Punktesystem an. Anders als zum Beispiel bei Ebay.de wird hier mit “Bids” gearbeitet. Diese sind Voraussetzung dafür, dass der User überhaupt mitsteigern kann. Gibt der Bieter ein Gebot ab, wird ein Bid vom Punktekonto abgezogen.

Bei jedem Gebot und genutztem Bid wird der Preis des Angebotes um einen Cent erhöht. Außerdem verlängert sich der Countdown um zehn Sekunden. Der Bieter mit dem höchsten Gebot erhält das Produkt zum angegebenen Preis.

Vor der Auktion alle wichtigen Punkte checken

Auf Folgendes sollte unbedingt geachtet werden:

  • Die Erstanmeldung muss kostenlos sein. Wer bessere Angebote haben möchte, muss allerdings bei den meisten Plattformen eine kostenpflichtige Mitgliedschaft wählen.
  • Der Käufer sollte die Möglichkeit haben, ein Feedback über gekaufte Ware oder Verkäufer abzugeben.
  • Garantie und Rücknahme muss es auch bei Käufen im Auktionsverfahren geben.
  • Die Höhe der Versandkosten sollte vorher sorgfältig geprüft werden.

Kurz zusammengefasst: Nach dem gründlichen Vergleich aller Angebote und einem vorher gesetzten Maximalbetrag kann man sich in den Biet-Spaß stürzen. Dann machen die ersteigerten Produkte auch wirklich Freude.

Bildquellenangabe: djd/WinnyPenny GmbH/thx

Auf der Suche nach Fans bei Google+, Facebook und Twitter blogge ich mir die Finger wund und bin ständig auf der Jagd nach aktuellen, coolen und vor allem angesagten Themen und News. Ich konstruiere Blogbeiträge die Dich umhauen und sende diese direkt in Dein Kinderzimmer. Mitreden ist in diesem Blog ausdrücklich erwünscht und so freue ich mich ganz besonders auf eure Kommentare und Trackbacks.

Facebook Twitter Google+ 

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang