Kommunizieren und downloaden mit dem Usenet

3. September 2012 | Von | Kategorie: Themenspider

UsenetWer glaubt, dass das www die älteste Infrastruktur ist, die es ermöglicht, PCs miteinander zu vernetzen, der irrt. Innovative Studenten realisierten an der Duke Universität in den USA bereits Ende der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts eine technische Infrastruktur zur Vernetzung ihrer Rechner, um untereinander zu kommunizieren und um Daten auszutauschen. Die Infrastruktur basierte zunächst auf Unix, deshalb ist auch der Name Usenet erklärbar; er stellt eine Abkürzung von Unix User Network dar. Natürlich ist das Usenet nicht nur über Linux Rechner aufrufbar, sondern auch über alle anderen Betriebssysteme. Voraussetzung ist ein Zugang zum Internet, ein Zugang zu einem Newsserver und ein sogenannter Newsreader. Da die letzten beiden Komponenten eher unbekannt sein sollten, werden sie in den beiden nächsten Absätzen näher erläutert.

Newsserver: die zentrale Komponente des Usenet

Die zentrale Komponente des Usenet sind die Newsserver. Auf diesen ist der komplette Inhalt des Usenet abgelegt und für die Allgemeinheit abrufbar. Die Server sind dabei dezentral verteilt, das bedeutet, dass die Inhalte nicht nur auf einem Server, sondern auf mehreren Servern gleichzeitig verteilt gespeichert und archiviert werden. Der Vorteil einer solchen Struktur liegt auf der Hand: Sie gewährleistet eine hohe Datenverfügbarkeit und schnelle serverseitige Reaktionszeiten. Da die Server weltweit verteilt sind, macht man sich auch unabhängig von externen Einflüssen, wie zum Beispiel Naturkatastrophen. Sollte ein Rechenzentrum zerstört werden, so sind die Daten auch noch bei anderen Rechenzentren sicher aufgehoben und verfügbar. Die Newsserver beinhalten zuallererst einzelne Newsgroups. Diese sind stark thematisch geordnet und decken eine Vielfalt von Themen und Interessen ab. Besonders erwähnenswert sind die sogenannten big eight. Hierbei handelt es sich um die größten Newsgroups. Diese sind im Einzelnen:

  • Comp: Themen rund um den PC und IT.
  • Soc: Gesellschaftliche Themen, z.B. Religion, Umweltfragen, etc.
  • Talk: Allgemeines Diskussionsforum mit einem lockeren Plauderton.
  • Sci: Wissenschaft (Science) und Natur sind Grundlage dieser Gruppe. Vor allem im universitären Umfeld hat die Newsgroup einen großen Verbreitungsgrad.
  • Humanities: Geisteswissenschaft und Kulturelles. Auch hier wird wieder deutlich, dass das Usenet aus einem universitären Kontext stammt.
  • Rec (recreational): Themenschwerpunkt sind Freizeit und Erholung. User geben anderen Tipps und Auskunft über Gestaltungsmöglichkeiten in der Freizeit.
  • News: in der Newsgroup News ist das Usenet selber Bestandteil der Diskussion. Erfahrene User helfen Neulingen, technische Verbesserungsvorschläge werden eingebracht, Administration stellen Neuerungen vor, etc. Die Gruppe dient auch dazu, dass Usenet und die Newsgroups besser zu gestalten.
  • Misc: Vermischtes. Hier findet alles Platz, was sich nicht eindeutig in die anderen Diskussionsgruppen einordnen lässt. Von daher ist diese Gruppe offen für fast alle Themen.

Deutlich wird eines im Usenet: Im Vordergrund stehen die Kommunikation und die Vernetzung der User untereinander. Von daher kann man das Usenet auch als Vorläufer der Sozialen Netzwerke betrachten.

Der Zugriff auf das Usenet mit Newsreadern

Um tatsächlich auf das Usenet zugreifen zu können, benötigt man eine spezielle Software, nämlich einen Newsreader. Mit diesem kann man Inhalte im Usenet schreiben und lesen. Eine weitere wichtige Funktion ist der Zugriff auf die Binaries. Das sind Dateien, die andere User ins Usenet geladen haben. Mit dem Newsreader kann auf diese zugegriffen werden. Auf dem Usenet-Markt finden sich eine Vielzahl von Provider, die einen kostenpflichtigen Zugang zu der Infrastruktur gewährleisten. Sie bieten schnelle Zugriffszeiten und hohe Downloadvolumina an. Besonders bekannt ist die Usenext Software mit einem 14tägigen kostenlosen Testaccount, mit dem ein jeder das Angebot und das Usenet ausführlich testen kann.

Auf der Suche nach Fans bei Google+, Facebook und Twitter blogge ich mir die Finger wund und bin ständig auf der Jagd nach aktuellen, coolen und vor allem angesagten Themen und News. Ich konstruiere Blogbeiträge die Dich umhauen und sende diese direkt in Dein Kinderzimmer. Mitreden ist in diesem Blog ausdrücklich erwünscht und so freue ich mich ganz besonders auf eure Kommentare und Trackbacks.

Facebook Twitter Google+ 

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Kommunizieren und downloaden mit dem Usenet, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Schlagworte: , , , , ,

4 Kommentare auf "Kommunizieren und downloaden mit dem Usenet"

  1. Lina sagt:

    Das Usenet hab ich früher mal genutzt. Gerade für downloads. Inzwischen finde ich aber auch so alles im Internet, was ich brauche und nutze das Usenet garnicht mehr.

  2. Mario sagt:

    Hallo Udo,
    Vielen Dank für diesen hilfreichen Artikel.
    Vielleicht kannst du hier noch etwas für mich aufklären.
    Und zwar sind mir in der letzten Zeit einige (supernervende) Popup-Werbungen aufgefallen, wo meiner Meinung nach Zugang zum Usenet verkauft wird. Was du hier schilderst hört sich aber um einige seriöser an, als was ich aus diesen Werbungen kenne.
    Weisst du wovon ich spreche? Und falls ja, ist das das gleiche?
    Vielen Dank schon mal.
    (PS: Ich abonniere die Comments)

  3. newsbaron sagt:

    Hallo Mario
    Es gibt eine Vielzahl von Provider, die einen kostenpflichtigen Zugang zu der Infrastruktur gewährleisten. Die Provider betreiben mehr oder weniger aggresiv Werbung. Man muß also Preise und Leistung vergleichen und das für sich beste Angebot finden.

  4. Usenet-Fan sagt:

    @Mario: Hi, wenn du einfach testweise das Usenet ausprobieren willst, schau die usenet.de an, da kannst dus einfach mal ausprobireen ohne irgendwelche Verpflichtung

    @newsbaron: schöner und informativer Text! Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang