Volkssport Produkttester – kaufst Du noch, oder bloggst Du schon?

22. Februar 2012 | Von | Kategorie: Themenspider

Volkssport ProdukttesterIn den letzten Wochen sprießen Produkttest-Blogs wie Pilze aus dem Boden. Sicherlich ist es eine lukrative Freizeitbeschäftigung, als Produkttester zu arbeiten. Schließlich bekommt man hin und wieder Produkte für einen ausführlichen Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Gegenleistung fällt dabei oftmals eher gering aus und steht in keinem wirklichen Verhältnis zum Wert des zu testenden Produktes. In den meisten Fällen muss man als Gegenleistung für das Produkt einen kurzen redaktionellen Beitrag schreiben, diesen mit ein paar relevanten Keywordverlinkungen bestücken und den Text samt Links in seinem eigenen Blog veröffentlichen. Was im ersten Moment wie pure Güte der Firmen wirkt, ist jedoch knallhartes Geschäft. Für die Firmen geht es einzig und allein um die Verlinkungen, weil diese benötigt werden, um bessere Positionen in den Suchergebnissen der großen Suchmaschinen wie Google oder Bing zu erreichen. Außerdem bekommen die Firmen durch die Produkttests ein kostengünstiges Feedback zu den angebotenen Produkten. Die Firmen können sehr schnell auf negatives Feedback reagieren und schlecht bewertete Produkte aus dem Produktportfolio entfernen.

Warum lassen Firmen Produkte testen?

Ich habe oben bereits aufgeführt, aus welchen Beweggründen Firmen Produkte testen lassen. In erster Linie geht es nicht um besonders schönen Texte, hochwertig verfasste Romane die den Hersteller oder Shop in den siebten Himmel heben, sondern einzig und allein um Verlinkungen. Aus diesem Grund sind vor allem Blogs gefragt, die einen Themenbezug zum Produkt aufweisen oder wertvoll aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung erscheinen. Dabei spielt es eine große Rolle, wie oft und vor allem aus welchen Quellen die Testblogs selbst verlinkt wurden. Auch der Pagerang des Testblogs spielt eine große Rolle. Suchmaschinenoptimierer behaupten zwar, der Pagerank würde keine Rolle mehr spielen, doch so ganz richtig ist diese Aussage nicht. Grundsätzlich lässt sich sagen, nicht jede Seite ohne Page Rank ist schlecht, aber jeder möchte gern einen Backlink von einer Webseite mit hohem Pagerank haben. Die Psychologie des grünen Balkens spielt dabei eine wichtige Rolle. Ein weiterer Vorteil für die Firmen hängt mit einem psychologischen Trick zusammen. Da die Produkte oftmals kostenlos zur Verfügung gestellt werden, ist zu erwarten, dass sich die Tester in der Schuld der Firma fühlen und aus diesem Grund positiver über das Produkt berichten. Dadurch wird eine im allgemeinen positivere Meinung über die Produkte und Dienstleistungen der jeweiligen Firmen im Internet gestreut.

Woran scheitern die Produkttester?

Unter Beachtung der oben genannten Kriterien ist es für Produkttester von größter Wichtigkeit, den Wert des eigenen Blogs zu kennen. Wenn man erfolgreich Produkte testen möchte, muss man der Testfirma ein Angebot unterbreiten, das diese nicht abschlagen kann. Es bringt nichts, mit einem neuen oder kostenlos gehosteten Blog ein Testprodukt im Gegenwert von mehreren 100 Euro zu erwarten. Außerdem ist es nicht zielführend, Produkte anzufragen, die keinen Themenbezug zum eigenen Blog besitzen. Wenn sich Dein Blog mit dem Thema Baby beschäftigt, solltest Du keine Produkttestanfrage zu einer Bohrmaschine versenden. Der durch so einen Test zustandegekommene Beitrag wäre nicht nur nutzlos für denjenigen, der das Testprodukt zur Verfügung gestellt hat, sondern Du würdest damit auch Deinen Lesern keinen Mehrwert bieten und sie verwirren. Den wichtigsten Punkt möchte ich ganz deutlich zum Schluss erläutern. Ein Blog lebt von seinen Lesern und vor allem von denen, die regelmäßig wiederkehren und einem vertrauen. Sie bestimmen im Endeffekt die Qualität eines Blogs und machen den Blog damit interessant für Produkttests. Aus diesem Grund ist es von höchster Wichtigkeit, Produkte wirklich zu testen und ehrlich darüber zu berichten. Wenn Du an einen Testprodukt Mängel feststellst oder mit der Abwicklung des Versandes nicht zufrieden bist, dann solltest Du über diese Mängel berichten. Teste kritisch und berichte hart aber fair. Lasse Dich nicht kaufen. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen viel Spaß beim Produkte testen.

Bildquellenangabe: Gerd Altmann / pixelio.de

Auf der Suche nach Fans bei Google+, Facebook und Twitter blogge ich mir die Finger wund und bin ständig auf der Jagd nach aktuellen, coolen und vor allem angesagten Themen und News. Ich konstruiere Blogbeiträge die Dich umhauen und sende diese direkt in Dein Kinderzimmer. Mitreden ist in diesem Blog ausdrücklich erwünscht und so freue ich mich ganz besonders auf eure Kommentare und Trackbacks.

Facebook Twitter Google+ 

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang